Zwei Mal geht die Reise weiter…

Heute blicken wir noch einmal auf die Pokalspiele unserer Jungs am vergangenen Wochenende zur√ľck ūüŹÜ

D- und C-Jugend gewannen ihre Spiele deutlich und stehen damit im Halbfinale, die B-Jugend unterliegt nach großem Kampf und scheidet aus. 

Die D-Jugend gastierte beim FSV Motor Marienberg. Hier war das Spiel bereits zur Pause entschieden. Amnaay mit 4 Treffern am St√ľck und Nick D. sorgten f√ľr eine beruhigende 5:0 Halbzeitf√ľhrung. Nach der Pause kam unser Team dann allerdings √ľberhaupt nicht mehr in Schwung. Die Gastgeber verk√ľrzten 8 Minuten vor Schlu√ü noch einmal auf 1:5 – das war es dann auch in einer ereignisarmen zweiten Spielh√§lfte. Schlu√üendlich ein klarer Sieg und der Halbfinaleinzug, das z√§hlt!

Mit einer sehr d√ľnnen Personaldecke von gerade einmal 11 Spielern ging unsere C-Jugend in ihr Pokalmatch gegen die SpG Crottendorf/Neudorf/Schlettau.¬†
In den ersten 10 Minuten gab es jeweils eine große Torchance, wir mit einem Pfostentreffer und die Gäste frei vor dem Torwart knapp vorbei.
Nach 13 Minuten der Dosen√∂ffner f√ľr uns, durch den heute im Sturm spielenden Torwart Ben, der dann auch kurz darauf gleich eins nachlegte.
In den letzten10 Minuten vor der Halbzeit wurde die nun vorhandene √úberlegenheit in 2 weitere Tore umgesetzt.


Nach der Pause weiter ein Spiel auf ein Tor, aber vorerst blieben die Chancen ungenutzt.
Der Gegner belohnt sich f√ľr seinen aufopferungsvollen Kampf mit dem zwischenzeitlichen 4:1.
Die letzten 25 Minuten wurde dann aber von unseren Jungs noch mal ordentlich Gas gegeben und die erspielten Torchancen dann auch konsequent genutzt – mit teils wundersch√∂nen Toren wie Anton mit einem Fernschuss aus 25 Metern oder Bennet nach Abschlag von Fabi √ľber den Torwart hinweg.

Aufgrund der letzten 25 Minuten ein, auch in dieser Höhe, verdienter 13:1 Erfolg.

Weniger Erfolg hatte unsere B-Jugend. Mit nur 10 fitten Spielern, darunter zwei Torh√ľter, ging es in die Partie gegen die SpG Lauter/Bernsbach.
Trotzdem hatten wir uns nat√ľrlich vorgenommen, so gut wie m√∂glich dagegen zu halten. In den Anfangsminuten zeigten wir das auch sofort und verbuchten die ersten Torchancen, welche aber ungenutzt blieben. So kam es wie es kommen musste – unn√∂tiger Ballverlust im Mittelfeld, im Anschluss schlecht verteidigt, 0:1. Nur 2 Minuten sp√§ter stellt der Gegner per Freisto√ü auf 0:2. Danach hatten wir das Spiel wieder ganz gut im Griff, vergaben unsere wenigen Torchancen allerdings kl√§glich. So ging es mit 0:2 in die Pause. Die zweite H√§lfte begann wie die erste, mit einer ungenutzten Gro√üchance durch uns. Und wieder wurden wir bestraft. Einen schlecht abgewehrten Freisto√ü verwerteten die G√§ste zum 0:3.


Wer unter den zahlreichen Zuschauern dachte, das Spiel ist nun gelaufen, sah sich allerdings get√§uscht. Die verbleibenden Spielminuten gaben unsere Jungs noch mal alles und konnten in der 60. und 69. Minute v√∂llig verdient auf 2:3 verk√ľrzen. So blieb es dann auch bis zum regul√§ren Spielende… da wir unsere Abwehrarbeit nun komplett einstellten, folgten allerdings zwei weitere Treffer der G√§ste zum Endresultat von 2:5, welches dann vom Spielverlauf her doch ein wenig zu hoch ausfiel.¬†
An dieser Stelle noch mal ein ganz gro√ües Lob und Dankesch√∂n an die 10 Jungs, die sich, trotz Unterzahl, der Aufgabe gestellt haben. Bereits in 3 Wochen gibt’s im Punktspiel die Chance zur Revanche, dann hoffentlich mit einer breiteren Personaldecke!

Noch mehr √ľber uns!